MobiPro-EU - Förderprogramm für mobile junge EU-Bürger und Fachkräfte

MobiPro-EU ist der etwas sperrige Name eines Förderprogramms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), um die berufliche Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa zu fördern.

Dabei wendet sich das Programm sowohl an Privatpersonen im Alter von 18-35 bzw. 40 Jahren - sprich an die zu fördernden Personen - als auch an Verbände (wie Kammerorganisationen oder Wirtschaftsverbände), die Förderleistungen durchführen.

Neben allgemeinen Hilfen und Förderleistungen wie z.B. Reisezuschüssen etc. steht insbesondere auch die Stärkung der sprachlichen Kompetenz im Vordergrund. Hierzu zählen Maßnahmen wie Deutschunterricht bzw. Deutschsprachkurse im Heimatland oder in Deutschland selbst. Für die kontinuierliche Sprachförderung vor Ort stehen heute leistungsfähige elektronische Hilfsmittel zur Verfügung, die schnelle Lernerfolge unterstützen. Mit diesen unterstützenden Maßnahmen bleibt die oft beschworene "Willkommenskultur" nicht nur ein Lippenbekenntnis, sondern wird stattdessen aktiv gefördert.

 

Das Programm läuft noch bis 2016 und umfasst insgesamt einen Etat von rund 139 Millionen Euro. Mehr über das Förderprogramm und die genauen Voraussetzungen finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0