Deutschland wandert aus!

Der aktuelle Migrationsbericht der Bundesregierung bestätigt es mal wieder: Die Fortzugszahlen aus der Bundesrepublik Deutschland befinden sich weiterhin auf hohem Niveau - auch wenn es im Jahre 2012 wieder mal ein positives Migrationssaldo gab.

2012 wurden rund 712.000 Fortzüge registriert, wobei man sich die Zahlen etwas genauer anschauen muss.

Denn formal wird in der Statistik zunächst nicht zwischen Abwanderung und Auswanderung unterschieden auch wenn es semantisch doch einen gefühlten Unterschied gibt: Bei der Gesamtsumme der Fortzüge (712.000) handelt es sich nämlich oft um die Abwanderung von Ausländern (rund 578.000) zumeist zurück in deren Herkunftsländern. Nur die Differenz von etwa 134.000 entspricht daher dem echten Auswanderer, der seiner alten Heimat den Rücken kehrt.

Die Gründe der Auswanderer sind vielfältig und Ihre Destinationen auch.

Die Auswanderung sollte daher immer gut vorbereitet und wohl überlegt sein, da man nicht selten auch in andere Sozialsysteme mit anderen Rahmenbedingungen einwandert.

Eine erste Orientierung bietet die Website "Wohin Auswandern".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0