Neues Modellprojekt soll Asylbewerbern eine schnellere Integration erlauben

Das neue Modellprojekt der Bundesagentur für Arbeit hört sich etwas gestelzt an: "Jeder Mensch hat Potenzial - Arbeitsmarktintegration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern". Dahinter steckt aber der Versuch die derzeit 9-monatige Sperrfrist, in der Asylbewerber keine Arbeit aufnehmen dürfen, sinnvoll zu nutzen.

 

Normalerweise wird erst nach dieser Sperrzeit geprüft, welche Ausbildung und Sprachkenntnisse der Asylbewerber vorweisen kann - in der Regel verschenkte Zeit.

Im Rahmen des Modellprojekts werden die Qualifikationen der Asylbewerber jetzt auch schon innerhalb der Sperrzeit geprüft und sie können sich mit Deutschkursen auf eine spätere Tätigkeit auf dem deutschen Arbeitsmarkt vorbereiten.

Nach Ablauf der Sperrfrist stehen sie dann dem deutschen Arbeitsmarkt sofort zur Verfügung.

Aktuell läuft das Projekt mit rund 170 Personen in den Städten Dresden, Bremen, Freiburg, Hamburg und Köln und Augsburg.

Auch wenn noch keine abschließenden Ergebnisse vorliegen, sehen die Beteiligten das Projekt schon jetzt positiv, da die Projektteilnehmer hochmotiviert sind und der Wirtschaft voraussichtlich in Kürze als qualifizierte Arbeitnehmer zur Verfügung stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0