Autofahrer-App: Verkehrsverstöße vermeiden und viel Geld sparen

Achtung Tempolimit im Ausland
© articonn@pixabay.com

Das Auto ist und bleibt das beliebteste Verkehrsmittel für das Reisen in den Urlaub. Jetzt zur Hauptreisezeit füllen sich entsprechend die Autobahnen. Dabei werden aber nicht nur inländische Urlaubsziele mit dem Auto erreicht, sondern natürlich auch im Ausland. Verkehrsverstöße wie Tempoüberschreitungen oder falsches Parken ist auch in Deutschland in den letzten Jahren immer teurer geworden.

Verglichen mit dem Ausland sind die (Geld-) Strafen aber noch verhältnismäßig moderat. Im Ausland werden selbst leichte Verstöße teils deutlich teurer geahndet. Und: Selbst wenn die Strafen nicht direkt vor Ort beglichen werden mussten, werden Bußgeldbescheide aus dem Ausland über 70 Euro seit 2010 auch in Deutschland vollstreckt.

Umso dringlicher ist die gute Vorbereitung der Reise und die Kenntnis der jeweils landesüblichen Verkehrsvorschriften. Das dachte sich wohl auch die Europäische Kommission und hat die Smartphone-App "Ins Ausland fahren" entwickelt. Sie informiert über Tempolimits und Promillegrenzen in den jeweiligen Ländern und kann kostenlos für iOS, Android und Windows Phone heruntergeladen werden unter www.ec.europa.eu/transport.

Sollte man im Ausland dennoch einmal in eine Straßenkontrolle geraten oder eine Autopanne haben, helfen Ihnen unsere Taschenübersetzer sich vor Ort verständlich zu machen und gehören somit in jedes Handschuhfach.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0